Informationen
Projekte seit 1994
Kritik
Kontakt
Gästebuch
Termine
Bilder
Bordesholmer Musiktage
=> Presse
=> EckernförderZeitung2014
=> Vorankündigung 2012
=> Plakat Bordesholm
=> Kritiken 2012
=> Vorankündigung 2014
=> Kritik 3. Sommerliche Musiktage
=> Vorankündigung 2016
Kritik 4. Sommerliche Musiktage


___________________________________________________

http://www.shz.de/artikel/article//musiktage-an-der-klosterkirche-in-gettorf-und-bordesholm-ist-d.html?cHash=a9ed268a5a&no_cache=1&sword_list[0]=klosterkirche

Musiktage an der Klosterkirche: In Gettorf und Bordesholm ist die Cäcilien-Ode zu hören



Höchste Konzentration: Die Musiker und Sänger üben die Cäcilien-Ode ein.

Sie galt als Schutzheilige der Kirchenmusik: die Heilige Cäcilia. Viele Komponisten schufen ihr zu Ehren Musik, auch Georg Friedrich Händel. Er komponierte 1736 das sogenannte Alexanderfest und 1739 die "Ode for St. Cecilias’s Day". Die Teilnehmer der "Sommerlichen Musiktage an der Klosterkirche Bordesholm" bringen Händels Cäcilien-Ode am Sonnabend, 17. Juli, um 20 Uhr in der St. Jürgen-Kirche Gettorf und am Sonntag, 18. Juli, um 17 Uhr in der Klosterkirche Bordesholm zu Gehör. Weiter stehen A-cappella-Kompositionen aus der englischen Musik um 1600 auf dem Programm.

40 Chorsänger und 20 Instrumentalisten sind der Einladung von Rüdiger Hausen aus Kiel und Nils Claussen, Vorstandsmitglied der Klosterkirchengemeinde, gefolgt. Seit Dienstag üben die Musiker gemeinsam. Der Ablauf des Tages ist strukturiert durch einen straffen Probenplan - jeweils zwei bis drei Stunden morgens, nachmittags und abends wird musiziert. "Neben all dem Proben und der gemeinsamen Vorbereitung der Mahlzeiten im Gemeindehaus bleibt aber auch noch ausreichend Zeit zum Klönen, Fahrradfahren, Spazierengehen oder Baden", erklärte Nils Claussen.

Am Dienstag hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, mit Solistin Anne-Kristin Blöß aus Lübeck zu arbeiten. Feinfühlig übte die Sängerin mit den Amateuren, bis der Chor in jedem Fall den richtigen Ton traf. "Bewegen Sie mal die Arme mit der Tonhöhe beim Singen mit, dann funktioniert es in der Regel besser. Und singen Sie ganz sanft, so als ob Sie ein Baby zum Einschlafen bringen möchten", erklärte die erfahrene Sängerin. Und siehe da: Anne-Kristin Blöß brachte die Sänger sofort in einen stimmungsvollen Einklang.

Bereits am zweiten Probentag lieferten die Musiker eine gelungene Synthese aus Instrumentalmusik und Gesang. Man darf ein äußerst spannendes Konzert erwarten.

 




Heute waren schon 1 Besucher (3 Hits) hier!


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=