Informationen
Projekte seit 1994
Kritik
Kontakt
Gästebuch
Termine
Bilder
Bordesholmer Musiktage
=> Presse
=> EckernförderZeitung2014
=> Vorankündigung 2012
=> Plakat Bordesholm
=> Kritiken 2012
=> Vorankündigung 2014
=> Kritik 3. Sommerliche Musiktage
=> Vorankündigung 2016
Kritik 4. Sommerliche Musiktage

Liebe SMB-Sänger/-innen und –Instrumentalisten!

Nun beginnt wieder die hoffnungserfüllte Zeit der Umwerbung von Mitstreiter/innen für die Sommerlichen Musiktage Bordesholm 16. Eine besondere Farbe erhalten diese Tage in diesem Jahr durch das 40-jährige Jubiläum des „reger-chores“, der ja immer fast vollständig bei den Musiktagen beteiligt war. Dass wir jedoch offen sind für alle – wirklich alle! – Sänger/innen, die an der Musik Freude haben, ist eine große Selbstverständlichkeit.

Übrigens: Die „Winterbeker“, die ebenfalls fast immer vollständig beteiligt waren, feiern ja auch bald die 40, wenngleich erst in 3 Jahren. Meine private Orchesterchronik sagt, dass vor 37 Jahren das Orchester sich erstmals zusammengefunden hat. So weit die Historie, doch nun zu den Eckdaten 2016:

Zeitraum:

Beginn: Montag 25. Juli 2016 gegen 17:00 mit dem gemeinsamen Abendessen und einer nachfolgenden ersten Probe für Chor und Orchester

Konzert (in diesem Jahr nur eines): Sonnabend, 30. Juli, 17:00 in der Klosterkirche zu Bordesholm

Abschluss: Gemeinsames Abschluss- und Jubelfest nach dem Konzert

Das Orchester lade ich zu einer Vorprobe ein am Donnerstag, den 21. Juli.

Programm:

„O Musica, du edle Kunst“   
Es soll ein festliches Programm sein, in dem die Musik selbst und natürlich die Ausübenden vokaliter und instrumentaliter gefeiert werden. Dabei wird auch etliches Bekanntes auftauchen, um so die Tiefe der reger-chor-Historie angemessen zu würdigen.

·       Chor und Orchester gemeinsam:
Henry Purcell: aus  der „Ode to the Birthday of Queen Mary“
Johann Sebastian Bach: Kantate 36c „Schwingt freudig euch empor“
Orchester allein: noch unbekannt

·       Chor a cappella: Volksliedvertonungen  zum Thema Brahms, Reger u.a.

Wie immer - das genaue Programm hängt von der Besetzung ab und nimmt nach den Anmeldungen zunehmend Gestalt an. Zudem – wir wollen nicht zu viel proben, so dass der Erholung und dem Jubelaustausch hinreichend Zeit zur Verfügung steht. Meinen unersättlichen Probenhunger, über den das letzte Mal Klage geführt wurde, will ich echt! mäßigen.

Die Aufgabenverteilung ist noch nicht ganz abgeschlossen, wird aber ähnlich sein wie in den vergangenen Jahren. Möglicherweise beteiligen sich auch Ehemalige an der Chorarbeit und persönlich werde ich ein wenig kürzer treten.

 

Geplanter Probenablauf:

9:15     Einsingen und Chorarbeit für alle

13:00   Mittagessen und –ruhe

15:00   getrennte Proben für Orchester und Chor

17:15   gemeinsame Chor- und Orchesterprobe

18:30   Abendbrot

19:45   Abendproben je nach Bedarf, auf jeden Fall am Montag- und Freitagabend. Der Dienstagabend ist wegen des SHMF-Konzertes in der Klosterkirche

frei für Konzertbesuch oder weitere lustvolle Vorbereitungen auf die Nacht. Schön wäre es, an den anderen Abenden auf Abruf verfügbar zu sein

 

Für die Instrumentalisten/innen beginnen die Proben erst nachmittags, so dass sie nach Lust und Laune vormittags mitsingen können.

Wir bitten um baldige und reichhaltige Anmeldungen an Rüdiger:

Chor und Orchester bis zum 27,777777. April 2016

 

Nun wiederhole ich meine Bitte vom letzten Mal: Wir wären dankbar, wenngleich höchst enttäuscht, wenn Ihr eure Absagen uns auch mitteilen könntet, möglicherweise auch eure terminlichen Unsicherheiten.

Einige wenige haben sich schon angemeldet. Wir gehen davon aus, dass diese Anmeldungen noch ihre Richtigkeit haben.

Über die Weiterleitung dieser Mail an die wenigen nicht-vernetzten Interessenten wären wir sehr, sehr glücklich.

 

Ansonsten – ja, wir freuen uns sehr auf den Sommer!

 

Euer Leitungsteam mit Anne-Kristin [akbloess@web.de], Norburg [norburg@web.de], Nils [nils.claussen@web.de und Rüdiger [s.o.]

 

Rechtzeitig werden wir euch die Noten als Anlagen zusenden, sodass Ihr mit Lust und Freud euch diese zueigen machen könnt. Denn es ist immer beglückend, wenn man keine Noten mehr einstudieren muss. Und ich weiß auch, dass viele sich eben mit Lust und Freud auf die Noten stürzen.

Speziell – euer Rüdiger

 


Heute waren schon 1 Besucher (27 Hits) hier!


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=